Beethovenplatz 3 (Wien)

Österreich » Wien » Wien » 1010

Die Karte wird geladen …

48° 12' 8.14" N, 16° 22' 36.11" E


Palais Gutmann

Das strenghistoristische Eckhaus (Neu-Wiener Renaissance – additive Ädikulafenster) stammt von Carl Tietz. 1869–71 errichtet, wurde das Gebäude 1941 durch Franz Klimscha für die Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei-NSDAP umgestaltet (dabei entstand das ionische Pilasterportal). 1956–61 entstanden weitere Adaptierungen durch Carl Kronfuß. Neben einem Stiegenhaus mit Vier-Säulen-Treppe und gelber, grau gerahmter Stuckmarmor-Stucco lustro-Wandverkleidung beherbergt das Gebäude eine bemerkenswerte Beletage-Wohnung mit Wandvertäfelungen, Kassetten- und Stuckdecken sowie einem Kamin im Ecksalon.


comments

references