Burggarten (Wien) (4)

Österreich » Wien » Wien » 1010

Die Karte wird geladen …

48° 12' 17.22" N, 16° 21' 59.69" E


Burggarten, Kaisergarten

Der Burggarten entstand auf dem Gelände des Paradeisgartls nach Abbruch der Augustinerschanze 1809 als Privatgarten des Kaisers. 1817–19 wurde die Gartenanlage nach Vorstellungen von Kaiser Franz II. (HRR)-Franz I. im gemischten geometrischen und landschaftlichen Stil errichtet; das ursprünglich im Paradeisgartl stehende Denkmal für Franz I. Stephan (HRR)-Franz I. Stephan wurde 1819 hier aufgestellt. 1847–48 erfolgte eine umfassende Umgestaltung im landschaftlichen Stil. Nach Abtragung der Stadtbefestigung ab 1863 wurde der Park bis an die neue Ringstraße und die Goethegasse erweitert und mit der ursprünglich vergoldeten strenghistoristischen Einfriedung umgeben. Die Errichtung der Neuen Hofburg brachte eine Verkleinerung. 1902–06 wurde an Stelle der im Biedermeier erbauten Gewächshäuser das Palmenhaus und 1909 davor eine Terrasse mit Treppen errichtet. 1919 wurde die Anlage öffentlich zugänglich gemacht.


comments

references