Fleischmarkt 15 (Wien)

Österreich » Wien » Wien » 1010

Die Karte wird geladen …

48° 12' 38.02" N, 16° 22' 39.11" E


Schwindhof

Das fünfgeschoßige barocke Bürgerhaus wurde 1718 errichtet und 1783 sowie 1858 umgebaut. Die Fensterachsen sind durch Stuckdekor zusammengefasst. Das Steinportal mit Korbbogen und einer Verdachung, die das Gesims fortsetzt, ist asymmetrisch angeordnet. Oberhalb des Tors befindet sich ein von zwei Engeln getragenes Medaillon mit einer Darstellung der sitzenden Madonna mit Kind. Die Hinterhoffassade weist in drei Geschoßen Pawlatschengänge auf. – Das Gebäude ist der Geburtsort des Malers Moritz von Schwind und das Sterbehaus des Schriftstellers Heinrich Joseph von Collin.


comments

references