Grabenstraße 208

From Baugeschichte

Österreich » Steiermark » Graz » 8010

Die Karte wird geladen …

47° 5' 38.26" N, 15° 25' 30.94" E


Steinbruchhof

Diese herrschaftliche Anlage besteht aus zwei Objekten, die gegen die Grabenstraße durch eine hohe, tw. erneuerte Sichtsteinmauer abgeschlossen sind. Nr. 208 ist ein zweigeschossiger, dreiflügeliger Bau, dessen Innenhof zur Straße hin durch eine Mauer mit Rundbogentor abgeschlossen ist, dessen Torflügel aus dem 18. Jh. stammen. Die denkmalgeschützte Bausubstanz reicht ins das 16. - 17. Jh. zurück. Die beiden Stirnseiten sind von Schopfwalmgiebeln bekrönt, zahlreiche schmiedeeiserne Fenstergitterkörbe und Gewölbe aus der Bauzeit sind noch erhalten.

Das etwas höher gelegene Objekt Nr. 212 ist ein zweigeschossiger Bau mit Horizontalgliederung durch Kordongesimme und treppenförmig angestuftem Giebel an der Front. Die 1900-1901 nach Plänen von Jonatz Wurschitz erneuerte Fassade ist stark reduziert. Über der einläufigen geraden Treppe ein Platzl-Gewölbe bzw. flaches Tonnengewölbe. Das Gartentor steht zwischen gemauerten Pfeilern.

(Nach ÖKT 2013; Sammer, Steinbruchhof 1973)

comments

references

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.