Sackstraße 40

From Baugeschichte

Österreich » Steiermark » Graz » 8010

Die Karte wird geladen …

47° 4' 26.65" N, 15° 26' 8.81" E


Bürgerhaus des 16. Jahrhunderts

In einem, den Freiraum vor dem ehem. zweiten Sacktor markierenden Seitenarm der Sackstraße situiertes, am Schloßbergabhang angebautes Wohn- und Geschäftshaus. Im Kern aus dem 16.Jh. stammend, im 19.Jh. die bestehende Form erhalten. 1877 bot Michael Katzianer dem Stadtverschönerungsverein an, den geplanten Aufstieg auf die Westseite des Schloßberg durch sein Haus zu gestatten, „welches den Abschluß des neben der Müller’schen Uhrenniederlage abzweigenden kleinen Sackgäßchens bildet. Der Zugang wäre hier jedenfalls viel freundlicher, als der bisher in Aussicht genommene Weg durch eine enge und lange Schlucht zwischen zwei hohen und finsteren Hausmauern“. Damit hatte er die auch in Aussicht genommene, heute nicht mehr sichtbare Reiche südlich des Hauses Kaiser-Franz-Josef-Kai 32 gemeint. Auch heute erreicht man von dem malerischen Gässchen über eine Stiege einen nur privat nutzbaren Durchgang in den Innenhof, von dem man über zwei Stiegenanlagen zwei Hangterrassen erreichen kann. Bekanntlich wurde der Schloßbergsteig aber dann doch vom Platz vor der Ursulinenkirche begonnen. Aus dem im Halbstock rechts gelegenen ehemaligen Gastlokal ("Blue Moon") ist übrigens der Zugang F des Luftschutzstollens erreichbar.

comments

references

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.